Anders als zu vermuten ist, hat die Wassersteckdose nichts mit einer Stromübertragung in Ihrem Garten zu tun. Ihr Zweck ist nicht, einen Stromanschluss bereitzustellen, sondern einen zusätzlichen Zugang zum Wasser zur Verfügung zu stellen.

Bei der Wassersteckdose handelt es sich um ein Ventil, welches an die bereits bestehende Wasserversorgung angeschlossen wird. Ist in Ihrem Garten bereits ein Rohrsystem verbaut, kann an diesem das Ventil angebracht werden, um einen zusätzlichen Wasseranschluss zu bieten. An diesem können Sie dann einen Schlauch anschließen und den Rasensprenger mit Wasser versorgen.

Mithilfe dieser Dose können Sie auch einen weiteren Wasserhahn anbringen. Auf diese Weise ist es Ihnen möglich, eine flexible Wasserversorgung im Garten zu gestalten.

Wie genau funktioniert jetzt eine Wassersteckdose und worauf müssen Sie bei der Installation achten?

Wie funktioniert die Wassersteckdose

Varianten, um einen zusätzlichen Wasseranschluss bereitzustellen, gibt es einige. Nicht alle werden jedoch als Steckdose bezeichnet. Dieser Begriff ist auf den Hersteller Gardena zurückzuführen. Er wählte diese Bezeichnung, um zu verdeutlichen, wie simpel die Nutzung dieses Ventils ist. Denn ähnlich wie bei einer herkömmlichen Steckdose kann an der Wassersteckdose ein Verbraucher ganz einfach ein- und abgestöpselt werden.

Auf diese Weise ist es Ihnen möglich, einen flexiblen Gartenschlauch in das Ventil zu stecken und unverzüglich das Wasser zu nutzen. Es ist nicht notwendig, erst mit einem Schlüssel das Ventil zu öffnen oder auf andere Art eine Verbindung herzustellen.

Bei der von Gardena präsentierten Wassersteckdose genießen Sie den Vorteil, dass eine Wasserstopp-Funktion vorhanden ist. Dies bedeutet, dass Sie einen Schlauch einstecken können und das Wasser direkt zur Verfügung steht. Ziehen Sie den Schlauch ab, schließt sich das Ventil automatisch. So wird verhindert, dass Wasser aus der Leitung tritt.

Dies sollte erklären, weshalb es sich um eine „Steckdose“ handelt. Der Schlauch wird auf simple Weise eingesteckt und wieder abgezogen, ähnlich wie dies bei einer gewöhnlichen Steckdose der Fall ist.

Zur Bereitstellung des zusätzlichen Wasseranschlusses muss das Ventil im Boden eingebracht werden. Dies bietet den Vorteil, dass von außen praktisch kaum etwas zu sehen ist und es kein Hindernis darstellt. Über das Gewinde ist es Ihnen möglich, den Gartenschlauch oder andere Geräte anzuschließen.

Für den Winter oder wenn Sie im Urlaub sind, können Sie den Deckel nutzen, um den Anschluss zu schützen. Mithilfe des Deckels verhindern Sie Verschmutzungen und andere Verunreinigungen.

Empfehlung der Gardena Wassersteckdose

Es gibt eine Reihe von Herstellern, die Ventile ähnlicher Art im Produktportfolio besitzen. Die Wassersteckdose ist aber streng genommen auf Gardena zurückzuführen. Die Verwendung des Modells von Gardena stellt zudem sicher, dass andere Produkte kompatibel sind und ebenfalls angeschlossen werden können.

Die Wasserversorgung wird mit Rohrleitungen sichergestellt. Diese Leitungen stellen die Grundvoraussetzungen dar, dass ein zusätzliches Ventil angeschlossen werden kann.

Das Außengewinde mit einer Größe von 3/4″ ist mit den weiteren Zubehörteilen und Produkten von Gardena kompatibel. Obwohl dieser Wasseranschluss in seiner Gestaltung nicht hoch-komplex ist, besitzt es dennoch einige sehr intelligente Eigenschaften.

Zu dem besten Feature gehört der Wasserstopp. Dieser erlaubt es Ihnen, dass Sie ein Gerät anschließen und anschließend wieder abziehen können, ohne das Wasser austritt. Sie müssen die Wasserversorgung nicht abschalten, sondern können den Hahn weiterhin geöffnet lassen. Der Wasserstopp schließt automatisch, sodass kein Wasser aus der Leitung läuft.

Daher überzeugt dieses Modell durch seine einfache Bedienung. Möchten Sie einen Schlauch anschließen, schieben Sie zunächst den Deckel zur Seite. Schon kommt das Ventil zum Vorschein und Sie können den Schlauch anschließen.

Das Ventil kann das gesamte Jahr über im Garten installiert bleiben. Es ist robust genug, dass es auch niedrigere Temperaturen im Winter übersteht und nicht abgebaut werden muss.

Gerade im Vergleich mit anderen auf dem Markt erhältlichen Produkten werden Sie merken, dass der Einbau und die Benutzung spielend leicht sind. Zudem wird eine hohe Verarbeitungsqualität garantiert.

Verwendung

Sind Sie sich noch unsicher wofür Sie die Wassersteckdose eigentlich alles benutzen können, folgt nun ein Überblick darüber, wie Sie den zusätzlichen Wasseranschluss eigentlich einsetzen können.

Die Grundidee hinter diesem Ventil ist, dass Sie eine zusätzliche Versorgungsmöglichkeit schaffen. Mit einer weiteren Wasserstelle können Sie sich lange Wege in einem größeren Garten sparen und viel effizienter arbeiten.

Sie können das Ventil zum Beispiel direkt in der Nähe Ihrer Blumenbeete einbauen und dann eine Gartenbrause anschließen, um eine Bewässerung zu ermöglichen. Vorbei sind die Zeiten, in denen Sie erst einen Schlauch quer durch den Garten verlegen mussten, um eine Bewässerung zu ermöglichen. Das lästige Schleppen einer schweren Gießkanne entfällt komplett und die Wege sind insgesamt viel kürzer.

Dank der Wassersteckdose wird die Gießkanne effektiv ersetzt.

Für die Bewässerung der Pflanzen können Sie natürlich auch einen Rasensprenger anschließen. Hier ist eine sehr viel kürzere Verbindung möglich, sodass Sie nicht erst einen langen Schlauch einsetzen müssen, bei dem eventuell der Druck nicht ausreichend ist.

Sie können das Ventil auch in einem System der automatisierten Bewässerung nutzen. Rohrleitungen bestehen in den meisten Fällen, wenn bereits andere Bewässerungsmethoden eingebaut wurden, wie zum Beispiel der versenkbare Rasensprenger.

Merken Sie nun, dass die Anzahl der Rasensprenger nicht ausreichend ist, oder Sie noch eine Wasserzapfsäule aufbauen möchten, können Sie das Ventil dem Rohrsystem einfach hinzufügen.

Bei der Verwendung sollten Sie stets darauf achten, dass ein ausreichender Druck vorhanden ist. Jeder zusätzliche Verbraucher sorgt natürlich dafür, dass dem System Wasser entnommen wird und der Druck sinkt. Damit die Rasensprenger aber weiterhin ihre volle Leistung abrufen können, ist es notwendig, dass genügend Wasser zur Verfügung gestellt wird.

Besteht die Gefahr des Druckabfalls, können Sie eine Gartenpumpe nutzen. Diese ist kraftvoller als der gewöhnliche Hausanschluss und mit dieser können Sie sicherstellen, dass der Druck konstant gehalten wird.

Innerhalb des Rohrsystems können Sie auch mehrere Ventile einbauen. Solange der Druck ausreichend hoch ist, bestehen hier keine Hindernisse.

Verschiedene Typen

Angebot
GARDENA Pipeline Wassersteckdose:...
395 Bewertungen
GARDENA Pipeline Wassersteckdose:...

  • Benutzerfreundliche Bedienung
  • Bequeme Wasserentnahme
  • Keine Verschmutzung
  • Integrierter Wasserstopp

Gardena gilt als Marktführer im Bereich der Gartengeräte. Die bereitgestellte Wassersteckdose ist sehr simpel zu bedienen und stellt eine einfache Möglichkeit für Sie dar, um einen neuen Anschluss bereitzustellen.

Andere Hersteller arbeiten häufig mit einem Schlüssel, welcher benötigt wird, um das Ventil zu öffnen. Diese verfügen nicht über den automatischen Wasserstopp, sondern das Schließen der Dose erfolgt manuell.

Verfügen Sie über ein sehr komplexes Rohrsystem im Garten und möchten Sie den Wasserlauf genauer kontrollieren, ist eine Ventilbox für diese Zwecke besser geeignet. Mit dieser können Sie die Wasserversorgung sehr genau regulieren und bestimmen, wie hoch die Wasserzufuhr in bestimmten Leitungen sein soll. Auf diese Weise ist es Ihnen möglich, den Wasserdruck in den Bereichen aufrechtzuerhalten, die gerade mit einem Rasensprenger verbunden sind.

Regulier- und Absperrdose

Angebot
GARDENA Sprinklersystem Regulier-und...
395 Bewertungen
GARDENA Sprinklersystem Regulier-und...

  • Manuelle Regulierung
  • Hohe Sicherheit
  • Einfache Reinigung

Um den Wasserdruck in den Leitungen besser zu steuern, bietet sich der Einbau einer Regulier- und Absperrdose an. Diese ist nicht dazu da, um eine Wasserentnahme zu ermöglichen, sondern sie regelt den Wasserdurchfluss.

Äußerlich sieht die Regulier- und Absperrdose der Wassersteckdose aber sehr ähnlich. Mithilfe der unterschiedlichen Einstellungen können Sie genau beeinflussen, wie viel Wasser durch die Leitungen fließen soll. Sie können das Wasser auch ganz abstellen und den Durchfluss stoppen.

Diese Regulierung ist stufenlos möglich. Durch diese Einstellmöglichkeit können Sie genau bestimmen, welche Menge Wasser zu den Versenkregnern gelangt.

Ein Sieb schützt die Dose vor äußerlichen Verschmutzungen. Der etwas breitere Rand verhindert zudem, dass das Gras in den Deckel hineinwächst.

Features einer Wassersteckdose

Was kann solch ein zusätzliches Ventil eigentlich noch bieten und welche Eigenschaften besitzt es?

Es handelt sich um kein sonderlich kompliziertes Produkt. Das Ziel ist es, eine weitere Wasseranschlussmöglichkeit zu schaffen, die für einen Gartenschlauch geeignet ist. Dennoch hat Gardena Wert darauf gelegt, dass die Bedienung so einfach wie möglich ist.

Als wohl beste Funktion kann der Wasserstopp genannt werden. Mit diesem wird verhindert, dass das Wasser austritt, nachdem der Verbraucher aus dem Ventil entfernt wurde. Dies ermöglicht eine schnelle Verwendbarkeit, ähnlich wie es bei einer gewöhnlichen Steckdose der Fall ist. Zusätzliche Handgriffe entfallen.

Beim Kauf der Wassersteckdose ist auch die Kompatibilität mit anderen Geräten wichtig. Andernfalls könnten Sie den Rasensprenger oder den Schlauch gar nicht anschließen.

Das Modell von Gardena verfügt über ein Gewinde der Größe 3/4″. Dieses stellt den heutigen Standard dar und sollte mit Ihren Verbrauchern im Garten kompatibel sein. Für den Fall, dass Sie einen anderen Anschluss benötigen, gibt es Adapter, die Sie verwenden können. Somit ist es Ihnen praktisch möglich, jegliche Gartengeräte anzuschließen.

Eine Wassersteckdose ist nicht teuer, aber der Einbau kann mit etwas Aufwand verbunden sein. Daher ist es wichtig, dass die Teile robust sind und für längere Zeit im Boden verbleiben können.

Hier ist es wichtig, dass eine dichte Abdeckung vorhanden ist, die diese Sicherheit bietet. Der Deckel verhindert, dass Verunreinigungen in das Ventil gelangen und während des Winters der Frost für Schäden sorgt. Das Modell von Gardena verfügt über eine sehr gute Abdeckung, die es Ihnen erlaubt, die Wassersteckdose auch im Winter im Boden zu lassen.

Installation

Das Einbringen dieses Ventils sollte für Sie keine große Herausforderung darstellen. Insbesondere wenn Sie schon die Rohrleitungen verlegt haben, ist der Einbau des Ventils keine großartige Veränderung.

Nach dem Einbau ist die Dose direkt nutzbar. Mit wenigen Handgriffen steht das Wasser zur Verfügung und kann verwendet werden. Aufgrund der einfachen Handhabung besteht nicht die Gefahr, dass die Wassersteckdose durch eine unsachgemäße Benutzung beschädigt wird. Ebenfalls sind Abnutzungserscheinungen sehr gering. Damit können Sie das Ventil langfristig für die nächsten Jahre nutzen.

Es muss lediglich die Abdeckung zur Seite geschoben werden und darunter kommt das Ventil zum Vorschein.

Lohnt sich die Wassersteckdose für Ihren Garten?

Verfügen Sie über einen relativ großen Garten und wünschen sich eine zusätzliche Anschlussmöglichkeit, um die Wege mit der Gießkanne zu reduzieren?

Sie verfügen aber nicht über den Platz, um eine Wasserzapfsäule aufzustellen und wünschen eher ein unauffälliges Design?

Dann ist die Wassersteckdose die Lösung für Ihr Versorgungsproblem. Die Dose wird einfach an ein bestehendes Rohrsystem angeschlossen und in der Erde versenkt.

Äußerlich ist die Abdeckung kaum zu sehen und für den Rasenmäher stellt diese ebenfalls kein Hindernis dar.

Rasenmäher
Für den Rasenmäher ist die Wassersteckdose kein Hindernis

Mit diesem zusätzlichen Anschluss können Sie sich jede Menge Arbeit sparen und die Gartenarbeit wieder genießen. Selbst das entlegene Pflanzenbeet wird nun ausreichend mit Wasser versorgt und das Leben im Garten sehr viel komfortabler.